Zum Inhalt springen
21.01.2018
Ausstellung

Migration

Bewegte Welt

19. Mai 2017 – 21. Januar 2018

Migration hat es schon immer gegeben – von der Arbeitsmigration über die politische Verfolgung bis zur Glaubensflucht. Dieses globale Phänomen hat die Lebensgewohnheiten, Wertvorstellungen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen jedes Landes beeinflusst. Manchmal wird dies als Bedrohung empfunden, manchmal als Bereicherung. Die Ausstellung «Migration – Bewegte Welt» im Museum der Kulturen Basel präsentiert Migrationsbewegungen vom 15. bis ins 21. Jahrhundert, vom Engadin bis Tuvalu. Sie öffnet den Blick für weltweite Migrationszusammenhänge und regt zu Diskussionen über Grenzen, Krieg, Menschen als Ware oder Willkommenskultur an.


Bildergalerie
Aus Frankreich geflüchtet, liessen sich Hugenotten in Basel nieder und begründeten die Seidenbandindustrie © MKB, Omar Lemke Afghanistan hat eine reiche Tradition in der Herstellung von Teppichen. Der Krieg beeinflusst die Motive © MKB, Omar Lemke
Aus Frankreich geflüchtet, liessen sich Hugenotten in Basel nieder und begründeten die Seidenbandindustrie © MKB, Omar Lemke
Afghanistan hat eine reiche Tradition in der Herstellung von Teppichen. Der Krieg beeinflusst die Motive © MKB, Omar Lemke
Impressionen aus der Ausstellung
 
^ nach oben